aca24@aca-pharma.de/

+49 341 33 73 33 63

Abgrenzung von stofflichen Medizinprodukten gegenüber Arzneimitteln

Frühjahr 2022
09:00 – 10:30 Uhr
185,00 € pro Teilnehmer

Die Zweckbestimmung stellt ein wichtiges Kriterium der Abgrenzung von stofflichen Medizinprodukten gegenüber Arzneimitteln dar. Insbesondere zur Abgrenzung von Medizinprodukten und Arzneimitteln werden jedoch auch naturwissenschaftliche Kriterien herangezogen, da für beide Stoffgruppen medizinische Zweckbestimmungen gelten. Der Wirkmechanismus der in den Produkten enthaltenen wirksamen Inhaltsstoffe ist dabei von entscheidender Bedeutung. Die primäre Wirkung von Medizinprodukten darf nicht pharmakologisch, metabolisch oder immunologisch sein, sie erfolgt vielmehr auf physikalische, chemische oder physiko-chemische Weise. Somit findet die Abgrenzung von Medizinprodukten gegenüber Arzneimitteln im Wesentlichen über Ausschlusskriterien statt, was eine klare Abgrenzung erschwert.

Dr. Ehrhard Anhalt

über 7 Jahre bei Johnson & Johnson, Düsseldorf in der F&E Abteilung und 30 Jahre beim Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller (BAH), Bonn, tätig, davon die meiste Zeit als Leiter der Abteilung ‚Pharmazeutische Technologie und Medizinprodukte‘. Er studierte Chemie und Biochemie an der Leibniz Universität Hannover und der Medizinischen Hochschule Hannover.

Zurück zur Übersicht

Comments are closed.